Erstgespräch und weitere Termine

Bei unserem ersten Praxistermin führe ich mit Ihnen ein ausführliches Anamnesegespräch vor Ihrer ersten Hypnosesitzung. So lerne ich Ihre Krankengeschichte und wichtige biographische Ereignisse kennen, die in Zusammenhang mit Ihren Beschwerden stehen können. Wir erörtern Ihre Erwartungen und formulieren Therapieziele. Dabei ist es mir wichtig, dass Ihre medizinische Basisversorgung bei Ihrem Hausarzt, d. h. Allgemeinmediziner oder Internist, unverändert fortgeführt wird.

 

Im Erstgespräch werden wir auch klären, ob eine Hypnosetherapie für Sie zum aktuellen Zeitpunkt das Mittel der Wahl ist. Bei ausgeprägten Verlaufsformen einer Depression, akuten Psychosen oder unklaren Krankheitszuständen führe ich keine Hypnose durch sondern empfehle eine weitere Abklärung bei ihrem Hausarzt.

 

Während einer Hypnosesitzung spielt vor allem die Wahrnehmung innerer Bilder für die Ausgestaltung der Hypnose eine wichtige Rolle. Wenn Sie zu den Menschen gehören, denen es sehr schwer fällt innere Bilder zu sehen, gibt es die Möglichkeit, die Hypnosesitzung anders zu gestalten. Wenn Sie jedoch in der Lage sind, z. B. das Gesicht eines Angehörigen oder eine Blume vor Ihrem geistigen Auge zu visualisieren, dann wird es Ihnen auch leicht fallen, innere Bilder während der Hypnosesitzung wahrzunehmen.

 

Nach dem Anamnesegespräch erhalten Sie Ihre erste Hypnosesitzung. Kalkulieren Sie insgesamt für unseren ersten Termin eine Stunde ein. Wie viele Sitzungen bei Ihnen angebracht sind, bis Sie sich nachhaltig besser fühlen, lässt sich oft erst nach 3 - 5 Terminen sagen. Es ist daher sinnvoll, nach dem Erstgespräch 3 - 5 Termine einzuplanen. Auch Blocktermine sind möglich.

 

Schon nach der ersten Hypnosesitzung können Sie spüren, dass Sie entspannter und ausgeglichener sind. Je nach Beschwerdebild können Sie Veränderungen wahrnehmen, wie z. B. mehr innere Ruhe und Gelassenheit, bessere Konzentration, mehr Mut und Selbstsicherheit, weniger oder keine Schmerzen, mehr Luft, bessere Beweglichkeit, besserer Schlaf usw.

Während der Hypnose treten Sie in einen Dialog mit Ihrer geistigen Innenwelt. In dieser Welt geschehen Dinge spielerisch und sind nicht an Gesetzmäßigkeiten von Logik und Wahrscheinlichkeit gebunden.

 

Es ist wichtig zu erkennen, dass etwas, was spielerisch geschieht, deswegen nicht weniger wirksam ist.

 

Auch die Abläufe in unserem Körper geschehen ohne Anstrengung und ohne unser bewusstes Zutun.


Ablauf einer Hypnosesitzung

Während der Hypnosesitzung fühlen Sie sich entspannt, gelassen und innerlich gelöst. Einige Menschen berichten auch über innere Glücksgefühle oder über das Gefühl von tiefer Geborgenheit, andere fühlen auch eine angenehme Wärme oder ein angenehmes Kribbeln. All dies sind Zeichen von tiefer Entspannung. Entspannung und Gelassenheit bilden die optimale Basis für positive Veränderungen.

 

Für das Erreichen des hypnotischen Trancezustandes lenke ich Ihre Aufmerksamkeit von der Außenwelt, z. B. von dem Sessel in dem Sie während der Hypnose sitzen, nach innen auf bestimmte Bilder und Eindrücke, die Ihre Entspannung vertiefen. Dazu folgen Sie einfach meiner Stimme. Musik von einer CD oder gar ein Pendel benötigen wir nicht.

 

Inhaltlich läuft die Hypnose ab wie ein innerer Film bzw. eine innere Reise, auf der ich Sie begleite. Mit einer ausreichenden Entspannungstiefe präsentiert sich Ihr Unterbewusstsein in Form von inneren Bildern, die oft archetypischen Charakter haben und z. B. als freundliche Helfer in unterschiedlicher Gestalt auftreten. Diese Bewusstseinsebenen sind ein Teil der inneren Erlebniswelt aller Menschen. Die Interaktion mit diesen Ebenen kann Ihnen helfen, Heilungsblockaden zu lösen und Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Die von mir praktizierte Form der Hypnosetherapie orientiert sich an der Autosystemhypnose. Diese Form der Hypnose nutzt die Fähigkeit Ihres Gehirns, den Hypnoseablauf inhaltlich selbst auszugestalten. Ich helfe Ihnen dabei, die Hypnosetiefe und  den Sitzungsverlauf therapeutisch zu optimieren.

 

Die meisten Menschen bevorzugen in der Sitzung die Augen geschlossen zu halten, da es ihnen dann leichter fällt, innere Bilder wahrzunehmen. In jedem Fall erinnern Sie den gesamten Sitzungsverlauf und können die Hypnose jederzeit auch selbst beenden.

 

Am Ende jeder Hypnosesitzung findet ein kurzes Gespräch statt, in dem wir den Verlauf der Sitzung nochmals Revue passieren lassen. Der Zeitbedarf für eine Hypnosesitzung beträgt etwa 50 Minuten.

Praxis

Privatpraxis für Hypnosetherapie

und Akupunktur

 

Matheos Sarikas

Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren

Ernährungsmedizin

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Siebengebirgsallee 66

50939 Köln

 

FON: +49 0159 – 011 49 707