Wie wirkt Hypnose?

Der Mensch verfügt in hohem Ausmaß über Selbstheilungskräfte. Wir erleben dies z. B. bei der körpereigenen Wundheilung. Die Fähigkeit zur Selbstregeneration wird vor allem durch unser vegetatives Nervensystem beeinflusst, das alle wichtigen Körperfunktionen (z. B. Herz-Kreislauf, Atmung, Stoffwechsel und Immunsystem) steuert. Dies geschieht ohne unsere bewusste Aufmerksamkeit.

 

Aufgrund zahlreicher Verbindungen zu unterschiedlichen Hirnregionen wird das vegetative Nervensystem jedoch von unserem Denken und Fühlen beeinflusst. Sich wiederholende Gedanken- und Gefühlsmuster verändern Funktion und Aktivität unseres Gehirns, obwohl uns dies meistens nicht bewusst ist. Aber wir spüren die Auswirkungen, z. B. anhand von Veränderungen von Atmung und Puls oder der Nahrungsverwertung und Verdauung usw. Mit anderen Worten: die Art und Weise, was wir denken und fühlen, beeinflusst unser Wohlergehen und kann zu körperlichen Veränderungen führen. Diese Dynamik wurde bisher therapeutisch kaum gewürdigt. Hier setzt die Hypnosetherapie an.

 

Mit Hypnoseverfahren ist man in der Lage, Denk- und Gefühlsmuster zu fördern, die unsere Fähigkeit zur Selbstheilung unterstützen können. So können Sie in einer Sitzung das Gefühl durchleben, wie es wäre, wenn eine Besserung bzw. Veränderung bereits Realität ist. Diese Erfahrung kann wie eine Modellvorlage für Ihre Genesung wirken.

In der Hypnose treten Sie in Dialog mit Ihrem Inneren Arzt. Sie aktivieren Ressourcen für Ihre Gesundung, die Ihnen zuvor nicht bewusst waren.

 

Dieser neue Ausblick gibt Ihnen neue Möglichkeiten im Umgang mit Ihrer Gesundheit an die Hand.


Hypnotische Trance

Grundlage einer Hypnosesitzung ist ein entspannter Wachzustand, die sogenannte Trance, bei dem Ihre Aufmerksamkeit nach innen gerichtet ist. In diesem Zustand sind Sie für den Einfluss innerer Bilder, Gedanken und Gefühle besonders empfänglich. Sie schlafen jedoch nicht und nehmen auch wahr, was um Sie herum geschieht.

 

Unser Gehirn besitzt die Fähigkeit, diesen Zustand der Trance von selbst herbeizuführen, ihn aufrechtzuerhalten und wieder aufzulösen. Die Fähigkeit, in den Trancezustand zu gelangen, hat jeder Mensch, sie ist angeboren. Weder eine Trance noch die darauf aufbauende Hypnose lassen sich gegen den eigenen Willen erfahren bzw. durchführen. Hypnose ist nur mit Ihrer Zustimmung durchführbar. Sie bestimmen jederzeit selbst über Beginn und Ende der Hypnoseanwendung.

 

Die Trance ist ein natürlicher Zustand, in dem unser Nervensystem, und damit auch unser gesamter Körper, entspannt ist und leichter regenerieren kann. Tätigkeiten können in diesem Zustand ohne Anstrengung ausgeführt werden.

 

Leichte Trancezustände fügen sich von selbst in unseren Alltag ein. Dies geschieht z.B. bei Routinetätigkeiten wie Autofahren, Joggen oder bei Tätigkeiten, bei denen unsere Aufmerksamkeit sehr fokussiert ist, z.B. wenn man ein spannendes Buch liest.

Entspannung und veränderte Wahrnehmung sind wichtige Grundpfeiler der Hypnose.


Praxis

Privatpraxis für Hypnosetherapie

und Akupunktur

 

Matheos Sarikas

Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren

Ernährungsmedizin

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Siebengebirgsallee 66

50939 Köln

 

FON: +49 0159 – 011 49 707